Autor Thema: Mal kein Wunsch sondern 'ne Frage: UMTS und Mac OS X???  (Gelesen 16324 mal)

Offline Jerry

  • Administrator
  • Unix Bachelor
  • *****
  • Beiträge: 193
  • Kein OS ohne X ;-)
    • Profil anzeigen
Mal kein Wunsch sondern 'ne Frage: UMTS und Mac OS X???
« am: 09. März 2006, 14:11:58 »
Tach,

vielleicht hat sich ja schonmal jmd. von Euch damit auseinandergesetzt. Als mittlerweile recht überzeugter Mac-User denke ich für das dieses Jahr noch anstehende neue Mac Notebook über eine Lösung mit irgendwie gearteter UMTS-Karte und (idealerweise) UMTS/GPRS-Flatrate nach (u.a. wird da ja des öfteren auf BASE verwiesen... die Netzabdeckung wäre für mich ausreichend und die Kosten tragbar).

Großes Fragezeichen: Niemand kann mir bislang verbindlich sagen, ob und wie die diversen verfügbaren PCMCIA-UMTS/GPRS-Karten im Mac (Macbook pro oder so) laufen.

Auch wenn das das Thema hier ein wenig sprengt: Wenn noch jemand einschlägige Tariferfahrungen im Bereich Internetzugang per UMTS/GPRS hat, würde mir das auch noch weiterhelfen ;)

Danke und Gruß

Jerry
UNIX is user-friendly - once it has decided who its friends are ;)

unixforum.net - Der Treffpunkt für UNIX Fans

Mal kein Wunsch sondern 'ne Frage: UMTS und Mac OS X???
« am: 09. März 2006, 14:11:58 »

madze

  • Gast
Re: Mal kein Wunsch sondern 'ne Frage: UMTS und Mac OS X???
« Antwort #1 am: 10. März 2006, 10:34:14 »
Moinsen,

mein bester Freund hat sich vor ein paar Tagen das komplette Paket von Base, bestehend aus der Sprach und Daten Flatrate bestellt. Resultat nach diversen Geschwindikeits und Verbindungstests allgemein: Hervorragend :-)

Bei Base sind Sprach und Daten SIM getrennt voneinander, also man bekommt zwei SIM Karten. Dies finde ich mal wirklich gut, so entfällt das lästige umstecken.
Mein Freund hat sich keine UMTS Karte, sondern ein UMTS fähiges Telefon, das Sony Ericsson K700i mit USB Datenkabel subventionieren lassen.

Ein voller Akku hält ca. 6 Stunden Datenübertragung durch, dann ist dieser leer und das Telefon heiss  ;D Da macht so eine PCMCIA Karte natürlich mehr Sinn. Diese kann dann z.B. auch in einen ULTS Router eingesteckt werden. Solche Geräte, von LinkSys zum beispiel, sind zum Preis von ca. 200 Euro erhältlich und macht dann die UMTS Verbindung via Wired und WLan für alle Rechner im Haushalt verfügbar.

Die Datenübertragung selber ist mit 384 k/Bit schon ausreichend. eMule und eDonky Ports sind gesperrt, FTP und andere Dienste wie Skype z.B. funktionieren tadellos. Sollte man sich ausserhalb einer UMTS Basisstation befinden, wird automatisch auf GPRS umgeschaltet. Dies funktioniert auch während einer bestehenden Verbindung.

Meine Meinung schlußendlich:

Eine feine Sache, auch schon fast eine Alternative zum festnetzanschluß. Ich würde mal die CBit abwarten und dann zuschlagen. 50 Euro (bei BASE im Moment für beide Flat-Pakete) sind doch noch recht viel Geld. Eine reine Datenflatrate würde ich bevorzugen und wäre dann auch gleich dabei.  ;D

In diesem Sinne,
Matze

Offline Jerry

  • Administrator
  • Unix Bachelor
  • *****
  • Beiträge: 193
  • Kein OS ohne X ;-)
    • Profil anzeigen
Re: Mal kein Wunsch sondern 'ne Frage: UMTS und Mac OS X???
« Antwort #2 am: 22. März 2006, 14:56:07 »
Verfl*xt - das sieht so aus als müsse ich mich nochmal intensiv um den Status meines Handyvertrages kümmern.

Das Thema Router ist interessant - aus einem ganz anderen Grund: Ich fahre öfters mit einem nicht gerade schwach besetzten Van (6-Sitzer) voller Kollegen durch die Gegend, die meist WLAN-fähige Schleppis dabei haben. Da wäre die naheliegende Frage, ob man solch einen Router im Kofferraum installieren kann *G* Wäre wahrscheinlich der Hit in Tüten bei der nächsten längeren Tour...

Davon ab würde mir halt die Lösung mit einem MacBook pro und UMTS-Karte gefallen - ein k700i hab ich mir gerade erst selbst gesponsert weil ich das Nokia 3660 nicht mehr ab konnte (streikte permanent im Zusammenwirken mit meiner Bluetooth-Freisprechanlage im Auto...).

50 EURonen finde ich für beides zusammen nicht teuer - Handytelefonieren würde ich dann deutlich mehr und sorgloser, und die Daten-Flat ist zwar für mich keine Alternative zum Festnetz, aber eine sinnvolle Ergänzung, da ich tagsüber gern erreichbar bin, andererseits aber nicht immer auf fremder Leute Netzzugänge angewiesen sein möchte ("Danke, ich hab mein Internet dabei ;) ")

Also wenn noch jmd. Erfahrungswerte zu MacBooks (oder anderen Macs mit PCMCIA) und UMTS-Karten hat - bitte um Meldung, da ich hier gern weiter käme...

Gruß

Jerry
UNIX is user-friendly - once it has decided who its friends are ;)

wwklein

  • Gast
Re: Mal kein Wunsch sondern 'ne Frage: UMTS und Mac OS X???
« Antwort #3 am: 12. Juli 2006, 16:50:55 »
Hi all,

bin ein Unixforum-Newbie, habe mich sogar speziell zur Beantwortung dieser Frage angemeldet. Ich nutze die BASE-Flatrate mit meinem MacBook (Intel Core Duo 2.0 GHz) und bin sehr zufrieden. Ich nutze die Verbindung allerdings mit dem Sony Ericsson K600i und via Bluetooth. Das oben angesprochene K700i habe ich zwar auch, würde es aber nie für die Internet-Flatrate nutzen, da es nicht UMTS-tauglich ist. Alles, was damit zu erreichen wäre, sind Netzverbindungen über GPRS - und das ist höchstens 53k.

Ich will ja die Erfahrungen von madzes Freund nicht anzweifeln, glaube aber, dass er ein anderes Modell nutzt. Irren ist alltäglich - aber es muss ja auch niemand aufgrund dieses Threads ein falsches Handy kaufen...

Schön' Gruß!

K.

madze

  • Gast
Re: Mal kein Wunsch sondern 'ne Frage: UMTS und Mac OS X???
« Antwort #4 am: 12. Juli 2006, 21:15:32 »
Hallo K.  ;D

Ja Du hast recht, da hatt sich ein Tipfehler eingeschlichen, ich meinte ganz klar das k600i. Das hab ich mittleriweile auch, wasfür ein geniales Fon, also ich nutz es aber nu zum fonen.

Mittlerweile habe ich mir eine Nolia D211 besorgt, unde werde mal GPRS udn Linux austesten, laut Infos ausm Netz geht das alles. Dan kommt mir auch die BASE Flatrate ins Haus.

Gruß Matze

unixforum.net - Der Treffpunkt für UNIX Fans


Offline schimmi

  • Unix Rookie
  • *
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Re: Mal kein Wunsch sondern 'ne Frage: UMTS und Mac OS X???
« Antwort #5 am: 13. Juli 2006, 19:42:38 »

Also wenn noch jmd. Erfahrungswerte zu MacBooks (oder anderen Macs mit PCMCIA) und UMTS-Karten hat - bitte um Meldung, da ich hier gern weiter käme.

Also bei uns rennt ein Lancom 3550 mit einer Vodafone-UMTS-PCMCIA-Karte, das funktioniert recht gut. Aber auch der Einsatz im MacBook Pro ist ohne Probleme möglich. Was ich noch nicht ganz kapiert habe ist, wie man mit dem Mac die irrsinnige Kompression deaktivieren kann, die bisweilen gern EMail-Anhänger zerkomprimiert.
Bei Reisen bin ich mir nicht ganz sicher, ob das auch funktioniert. Das Einbuchen dauert manchmal schon im immobilen Zustand ne knappe Minute, ausserdem ist das UMTS-Netz in Zellen aufgeteilt, d.h. beim Passieren der Zellgrenze zur nächsten Zelle müsste man sich wieder neu einbuchen, gerade beim rumfahren kann das oft passieren.