Autor Thema: HP 9000/425  (Gelesen 13267 mal)

Offline töfte

  • Unix Master
  • ****
  • Beiträge: 460
    • Profil anzeigen
HP 9000/425
« am: 27. Juli 2006, 23:04:34 »
Hat irgendjemand noch ein altes 68040er-fähiges 9er HP-UX, welches ich haben könnte ?
Ich möchte meine 425er spaßeshalber mal stilecht aufsetzen.
Eigentlich unglaublich, daß diese Kiste jetzt, wo ich sie nutze älter ist als ich damals war, als diese Dinger modern waren..
Die einzigen Rechner die ich zu der Zeit kannte standen im Musikraum der Schule und das waren seltsame graue Quadratklötze von Apple, soviel ist sicher. Dieser gestreifte Apfel ist mir nämlich ziemlich gut im Gedächnis geblieben  ::)
> uname -srp
SunOS 5.10 i386

unixforum.net - Der Treffpunkt für UNIX Fans

HP 9000/425
« am: 27. Juli 2006, 23:04:34 »

Offline töfte

  • Unix Master
  • ****
  • Beiträge: 460
    • Profil anzeigen
Re: HP 9000/425
« Antwort #1 am: 20. März 2007, 00:21:02 »
Juchuu !
Morgen kommt ein nettes Päckchen eines größeren Elektronikversandes aus ähh, Sande  ;D und bringt mir ein schönes vga-bnc-Kabel. Will heißen: ich kann die Kiste endlich benutzen (seriell ist nicht, benötigt so'n merkwürdiges Nullmodemkabel das nirgends aufzutreiben ist) und habe somit eine 68000er  Spielwiese.

[Stunden später...]

So,  eine Prise Schönheitsschlaf später halte ich nun besagtes Kabel in den Händen - alles schön verkabelt, HIL-Tastatur ausgekramt und angeschaltet.
Und was sehen meine verschlafenen Augen  ::)
Die Kiste bootet knallhart HP-UX (anscheinend 7.05)..allerdings nur bis zum Start des Xservers, denn dann kommt eine Meldung:

The X-server can not be started on display darkstar:0 ...
getty: failed to open /dev/tty: No such device or address

Sieht wohl so aus als wär' die Ausgabe an ein X-Terminal umgeleitet worden. Naja, werd mich in den Newsgroups mal umhören was man da machen kann. Oder igibt es hier jemnanden der weiterhelfen kann ?

Nun denn, noch zwei/drei Takte zur Hardware:
Ich hab das Ding vor ein paar Tagen geöffnet (hat ewig gedauert, den komischen Mechanismus durch Ziehen und Drücken zu erraten  >:() und war übberrascht, keine Staubkolonie vorzufinden. Stattdessen waren acht Speicherrriegel drin (HPUX sagt es sind 32MB drin, also 8x4) und eine 8Bit A1416a sowie zwei Festplatten, die eine wohl die originale mit 210 MB.. ;D
« Letzte Änderung: 20. März 2007, 10:35:52 von töfte »
> uname -srp
SunOS 5.10 i386

Offline töfte

  • Unix Master
  • ****
  • Beiträge: 460
    • Profil anzeigen
Re: HP 9000/425
« Antwort #2 am: 22. März 2007, 22:15:59 »
Die gute alte Dame bootet nun zum Login, allerdings ohne daß ich wüßte wie das Paßwort des root-Nutzers heißt  :o

In den Newsgroups steht irgendwas von strg+c drücken währen bgcheckblabla läuft, das funktionierte bei mir zumindest aber nicht. Da gibt's nur zwei Möglichkeiten: try && error oder neues BS aufspielen. Mal sehen, was sich so ergibt..
> uname -srp
SunOS 5.10 i386

Offline Jerry

  • Administrator
  • Unix Bachelor
  • *****
  • Beiträge: 193
  • Kein OS ohne X ;-)
    • Profil anzeigen
Re: HP 9000/425
« Antwort #3 am: 13. August 2007, 16:46:16 »
Und, hattest Du zwischenzeitlich mal Erfolg?

Nur so interessehalber: Tobt sonst aktuell jemand mit 68k-basierten HPs rum? Wir haben immer noch die Option, hier mal dedizierte Boards je (gefragter) Plattform aufzumachen, und ganz ausgestorben sein können die Dinger ja trotz allem noch nicht.

Jerry
(wehmütig geworden ob der parallel laufenden Amiga-Diskussion *G*)
UNIX is user-friendly - once it has decided who its friends are ;)

Offline Ebbi

  • Global Moderator
  • Unix Guru
  • *****
  • Beiträge: 2406
  • Ubergeek
    • Profil anzeigen
Re: HP 9000/425
« Antwort #4 am: 13. August 2007, 17:55:46 »
Austoben würde ich mich schon, mir fehlt nur leider die Hardware dazu. ;)

unixforum.net - Der Treffpunkt für UNIX Fans

Re: HP 9000/425
« Antwort #4 am: 13. August 2007, 17:55:46 »

Offline töfte

  • Unix Master
  • ****
  • Beiträge: 460
    • Profil anzeigen
Re: HP 9000/425
« Antwort #5 am: 13. August 2007, 19:25:24 »
Das mit dem X-Server-Gedöns habe ich inzwischen hingekriegt (schon vor Monaten, um genau zu sein), und nun bootet der Rechner hoch zum Loginbildschirm. Dem Design nach zu urteilen ist allerdings kein echtes CDE sondern HP's selbstgestrickter Vorgänger aufgespielt.
Und da ich leider ein einfallsloser Mensch bin, habe ich natürlich das (root-)Paßwort nicht erraten und stehe quasi vor verschlossener Tür  ;D
Ich wollte zwecks "Sicherung" der passwd-Datei immernochmal im Forum die HP-ler anhauen, ob sie die Platte nicht mal mounten und da "was drehen" könnten --> Ebbi, du bist doch in Nbg, oder ?
Tja, Openbsd habe ich angedacht, will aber wie gesagt die Originalinstallation nicht kaputtmachen, da ich ansonsten kein HP-OS für das Maschinchen habe.
Am allermeisten steht der ganzen Unixspielerei momentan allerdings die Entfernung zu meinen Eltern im Wege, cih mache nämlich gerad' ein Praktikum und werde wohl bis Ende September nicht nach Haus kommen.
Schade schade..  :-\
> uname -srp
SunOS 5.10 i386

Offline M.K.

  • Unix Guru
  • *****
  • Beiträge: 610
    • Profil anzeigen
Re: HP 9000/425
« Antwort #6 am: 13. November 2007, 12:15:48 »
Das mit dem X-Server-Gedöns habe ich inzwischen hingekriegt (schon vor Monaten, um genau zu sein), und nun bootet der Rechner hoch zum Loginbildschirm. Dem Design nach zu urteilen ist allerdings kein echtes CDE sondern HP's selbstgestrickter Vorgänger aufgespielt.
Und da ich leider ein einfallsloser Mensch bin, habe ich natürlich das (root-)Paßwort nicht erraten und stehe quasi vor verschlossener Tür  ;D
Ich wollte zwecks "Sicherung" der passwd-Datei immernochmal im Forum die HP-ler anhauen, ob sie die Platte nicht mal mounten und da "was drehen" könnten --> Ebbi, du bist doch in Nbg, oder ?
Tja, Openbsd habe ich angedacht, will aber wie gesagt die Originalinstallation nicht kaputtmachen, da ich ansonsten kein HP-OS für das Maschinchen habe.
Am allermeisten steht der ganzen Unixspielerei momentan allerdings die Entfernung zu meinen Eltern im Wege, cih mache nämlich gerad' ein Praktikum und werde wohl bis Ende September nicht nach Haus kommen.
Schade schade..  :-\

Ich vermute mal  Du hast eine 425t, die 'e' ist eine Pizzabox in die nur 6 Riegel und
1 Platte reinpassen.
Ich habe einige 452er  (t und e) hier rumstehen, die laufen auch noch, unter HP-UX 9.1,
dem letzten was für die 68k-Kisten rauskam. Die GUI ist  VUE, Vorläufer/Vorbild  für CDE.
Mir war nicht bewusst dass es das schon für HP-UX 7 gab. Was das passwd angeht,
es gibt möglicherweise einen "Trick" mit dem man im single user mode /etc/passwd
anfassen und das root password löschen kann, habe ich aber grade nicht parat, muss
ich forschen gehen. Das UX 7 würd ich mal drauflassen, ist echte Historie. Ich habe zwar
noch entsprechende Medien, aber nie versucht  damit was zu installieren.
Das mit den *BSD  ist auch so ne Sache, oft laufen sie nur grade eben so und unterstützen
keine Grafik. Und eine dezidierte WS im Konsolmodus zu betreiben ist ja irgendwie krank.

Du kannst natürlich die Originalplatten ausbauen und sicher verwahren und
auf "neue" Platten ein anderes System drauftun.
Das ist bei den alten Kisten aber eine echte Herausforderung,
selbst das relativ moderne 9.1 frisst nur  Platten < 2GB,
und dann auch nur solche die es "kennt".

Offline töfte

  • Unix Master
  • ****
  • Beiträge: 460
    • Profil anzeigen
Re: HP 9000/425
« Antwort #7 am: 22. November 2007, 12:16:57 »
Hmm, kannst du den Trick  8) noch mal raussuchen ?
Ich habe neulich mal ein SCSI-CDRom angeschlossen und auch im PROM rumgestellt aber egal was ich auch machte, das Ding bootet einfach stur von der Festplatte. Vermutlich wäre sonst schon längst *bsd da drauf gelandet.
Ich habe sogar irgendwann einmal geschaftt das Gehäuse zu öffnen, um mal zu sehen was in dem Kasten so drinsteckt, ich hätte die Platten mal gleich mit abklemmen sollen, denn jetzt bekomme ich es nicht mehr auf, bzw. habe mir im wahrsten Sinn des Wortes blutige Finger geholt. Achso ja, das Ding ist natürliche eine 425t  :)
Übernächste Woche bin ich wieder zuhaus, dann muß ic das alles mal photographisch dokumentieren..
> uname -srp
SunOS 5.10 i386

Offline Ebbi

  • Global Moderator
  • Unix Guru
  • *****
  • Beiträge: 2406
  • Ubergeek
    • Profil anzeigen
Re: HP 9000/425
« Antwort #8 am: 22. November 2007, 12:26:46 »
Schon wieder ein wunderbares Projekt für ein User-Treffen. :)

Offline töfte

  • Unix Master
  • ****
  • Beiträge: 460
    • Profil anzeigen
Re: HP 9000/425
« Antwort #9 am: 22. November 2007, 12:43:28 »
Stimmt..
schreit ja geradezu danach  ::) ;D
> uname -srp
SunOS 5.10 i386

truerasp

  • Gast
Re: HP 9000/425
« Antwort #10 am: 22. November 2007, 15:23:04 »
Schon wieder ein wunderbares Projekt für ein User-Treffen. :)
da faellt mir noch meine 9000/710 ein ... pa 7000 ... das waer auch mal n projekt ;)

Offline M.K.

  • Unix Guru
  • *****
  • Beiträge: 610
    • Profil anzeigen
Re: HP 9000/425
« Antwort #11 am: 22. November 2007, 16:16:57 »
Schon wieder ein wunderbares Projekt für ein User-Treffen. :)
da faellt mir noch meine 9000/710 ein ... pa 7000 ... das waer auch mal n projekt ;)
Was geht an dieser Kiste nicht ?