Autor Thema: HP 715/33 Netzteil-Reparatur?  (Gelesen 3475 mal)

Offline Xaar

  • Unix Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 125
  • Robotroner
    • Profil anzeigen
HP 715/33 Netzteil-Reparatur?
« am: 27. November 2010, 23:46:44 »
Seid gegrüßt, alle beieinander.

Seit geraumer Zeit nun steht schon eine HP Apollo 715/33 bei mir rum, die nicht so recht was tun will. Durch den Beitrag von eisapc bezüglich der 715er Rechner von HP wurde ich dahingehend "wachgerüttelt" und hab mal versucht, das Netzteil - was direkt beim Einstecken des Netzsteckers einfach nur anfängt zu fiepen - wieder gangbar zu bekommen.
Dabei hab ich mir - nach einem Tipp von eisapc - mal alle Elkos näher angeguggt und von allen mal den ESR gemessen. Dabei hab ich zwar einen Elko "getötet", aber der Ersatz-Elko hatte einen annähernd gleichen ESR wie der "alte". Nach dem Zusammenbau lief das Netzteil komischerweise!
Als ich dann - zwecks genauerer Begutachtung, was sich am Seriellen Port tut - den Rechner umquartiert habe und anschließend wieder einschalten wollte, fiepte es wieder nur und tat nix weiter :(

Hat jemand eine Idee, wo ich genauer nachsehen sollte? Die Quelle des Fiepens lässt sich so recht nicht lokalisieren. Man hört aber in regelmäßigen Abständen eine Art "klack"-Geräusch (wenngleich ja eigentlich nichts mechanisches in dem Netzteil ist!).

Falls das Netzteil von mir nicht reparabel ist, wie sieht es da mit einem Ersatz aus? Wäre da ein "0815-ATX-Netzteil" (mit entsprechend geänderter/angepasster Steckerbelegung) nutzbar oder ist dort die "Einschalttechnik" eine Andere als bei der HP 715/33?

Einen angenehmen Sonntag!

Grüße, Xaar.

unixforum.net - Der Treffpunkt für UNIX Fans

HP 715/33 Netzteil-Reparatur?
« am: 27. November 2010, 23:46:44 »

Offline Fleedwood

  • Unix Guru
  • *****
  • Beiträge: 751
    • Profil anzeigen
Re: HP 715/33 Netzteil-Reparatur?
« Antwort #1 am: 28. November 2010, 12:32:35 »
http://ftp.parisc-linux.org/docs/platforms/715_service-handbook.pdf

da ist auch eine Belegung des Power Supply Steckers drin. Ein ATX Netzteil dürfte da wirklich alles liefern und
das vermutlich auch in ausreichender Kapazität.

Thomas.
life is too short to spend debugging Intel parts [Van Jacobson]