Autor Thema: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?  (Gelesen 8587 mal)

Offline Xaar

  • Unix Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Robotroner
    • Profil anzeigen
DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« am: 08. Juli 2012, 18:01:36 »
Hallo!

Ich hoffe, dass die Kategorie hier richtig ist..

Folgendes Problemchen habe ich hier mit einer DECstation 5000/200: Wenn ich dort extern SCSI-Teilnehmer dranhänge, wird keiner der Teilnehmer erkannt. Ich hab mehrere CD-Laufwerke probiert (die an anderen UNIX-Kisten, wie beispielsweise meiner VAXstation 3100, laufen), ein Bandlaufwerk und sogar eine originale DEC-Festplatte (ist zwar eine interne, aber ein externes Laufwerksgehäuse machts möglich). Keins der Geräte wird erkannt. Wenn ich mittels
cnfg 5mir die am Onboard-SCSI-Controller angeschlossenen SCSI-Teilnehmer anzeigen lassen will, merke ich zwar, dass sich am SCSI-Bus irgendwas tut (Festplatte klackert, als wenn man einen Reset ausführt; Beim CD-Laufwerk verhälts sich ähnlich), aber im Endeffekt kriege ich keinerlei Teilnehmer angezeigt. Ich hab schon Laufwerke und Kabel überprüft (gehen alle an anderen Systemen), auch die Terminierung ist in Ordnung.

Leider habe ich keine Ahnung, was dieses Verhalten verursacht. Beim Starten des Rechners wird kein Fehler ausgegeben, der Rechner meldet sich einfach nur mit der Firmware-Versionsangabe (KN02-AA V5.3c). Der Befehl cnfg bringt folgedes zur Ausgabe:
>>cnfg
7: KN02-AA  DEC      V5.3c    TCF0  ( 16 MB)
6: PMAD-AA  DEC      V5.3a    TCF0  (enet: 08-00-2b-1b-24-59)
5: PMAZ-AA  DEC      V5.3b    TCF0  (SCSI = 7)

Hat jemand eine Idee, wo das Problem liegen könnte?

Grüße und Vielen Dank, Xaar.
« Letzte Änderung: 08. Juli 2012, 18:03:23 von Xaar »

unixforum.net - Der Treffpunkt für UNIX Fans

DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« am: 08. Juli 2012, 18:01:36 »

Offline eisapc

  • Unix Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 112
    • Profil anzeigen
Re: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« Antwort #1 am: 09. Juli 2012, 07:55:27 »
Nur eine Idee...
Bei einer IBM 7009-C10 hatte ich mal einen ähnlichen Fall:
Es wurden nur Geräte am externen Anschluß erkannt und auch nur wenn intern nichts angeklemmt war.
Im Endeffekt hatte IBM aber dann den Pfostenstecker verkehrt herum auf die Platine gelötet
und da ich ein Kabel mit Nase verwendete ließ es sich nur verkehrt herum aufstecken.
Vielleicht ist das bei der DECstation ja ähnlich?
eisapc

Offline lunatic

  • Unix Master
  • ****
  • Beiträge: 263
    • Profil anzeigen
Re: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« Antwort #2 am: 09. Juli 2012, 12:11:11 »
die DECstation 5000/200 hat keinen internen SCSI bus.

Offline Xaar

  • Unix Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Robotroner
    • Profil anzeigen
Re: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« Antwort #3 am: 09. Juli 2012, 19:38:03 »
Hallo!

Ich hab noch einen SCSI-Adapter von HD50 -> CEN50 gefunden (CEN50 hat das CD-Laufwerk ja, HD50 die DECstation). Also hab ich die DECstation über den HD50 -> CEN50-Adapter und ein 50p CEN-Kabel verbunden. Nun wird das CD-Laufwerk (Plextor PX-32TS) auch erkannt. Allerdings kann ich nicht booten, ich krieg sofort nach der Eingabe von
boot 5/rz4/vmunixDie Fehlermeldung:
binit fld

KN002-AA V5.3c (PC: 0xbfc01b68, SP: 0xa00f574)

Ich habs mit diversen Ultrix-CDs (4.2A, 4.3, 4.3A, 4.4; Allessamt Original-Datenträger, sind auch in Ordnung) probiert, bei keiner tut sich was.

Was mich auch wundert: Die "Busy"-LED am CD-Laufwerk ist permanent an. Normalerweise ist sie das nicht..

Grüße, Xaar.

Offline M.K.

  • Unix Guru
  • *****
  • Beiträge: 614
    • Profil anzeigen
Re: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« Antwort #4 am: 09. Juli 2012, 20:39:43 »
Ich habs mit diversen Ultrix-CDs (4.2A, 4.3, 4.3A, 4.4; Allessamt Original-Datenträger, sind auch in Ordnung) probiert, bei keiner tut sich was.

Was mich auch wundert: Die "Busy"-LED am CD-Laufwerk ist permanent an. Normalerweise ist sie das nicht..

Was fuer ein CD LW hast Du denn?
Ich habe noch keine DECstation von was anderen als einem original CD-LW DEC RRDxx booten gesehen.
Alternative: per dd das Ultrix von CD auf Platte schaufeln, und dann von dieser Platte installieren
als waer's eine CD. Ist meist auch schneller als ein olles RRD4x.

"Stilecht" ist natuerlich was anderes, naemlich so'n richtig altes RRD40/41,
mit Spezial-Caddy, wo man sich immer die Fingernaegel abbricht  ;)

unixforum.net - Der Treffpunkt für UNIX Fans

Re: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« Antwort #4 am: 09. Juli 2012, 20:39:43 »

Offline lunatic

  • Unix Master
  • ****
  • Beiträge: 263
    • Profil anzeigen
Re: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« Antwort #5 am: 09. Juli 2012, 22:28:54 »
Ein Sun 411 tut es übrigens auch  8)
Das ist im wesentlichen dasselbe Sony Laufwerk, wie das RRD42. Das Problem liegt eher im ULTRIX kernel. Man kann NetBSD auch von anderen Laufwerken booten. Im Zweifelsfall würde ich das alles übers Netz installieren.

Offline Xaar

  • Unix Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Robotroner
    • Profil anzeigen
Re: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« Antwort #6 am: 10. Juli 2012, 08:55:38 »
Hallo!

Zur Zeit habe ich ein Plextor PX-32TSi im Einsatz. Das habe ich auch schon erfolgreich zum Installieren von VMS auf einer VAXstation 4000 M90 genutzt - und auch an diversen anderen Unix-Kisten (HP B180L, 712/60, 715/33) hats mit dem Laufwerk nie Probleme gegeben.

Ich habe auch noch ein Toshiba XM-3701B hier (ist auch in meiner HP D220 im Einsatz), ein XM-5401B ist in meiner VAXstation 3100 M48 im Einsatz, in der AlphaStation 200 4/100 ist ein XM-5301B (== DEC RRD45-AA) drin.

Sind die wirklich so mäkelig, die DECstations? Ich werde mal das Toshiba ausprobieren..

Ergänzung: Das Toshiba tuts auch nicht. Ein SCSI-DVD-Laufwerk (HP 0950-3984-A) hab ich auch ausprobiert - mit ebenso geringem Erfolg. Schaut jedes Mal so aus, als würde der SCSI-BUS resettet werden. Ich hege irgendwie den Verdacht, dass das OnBoard-SCSI nicht in Ordnung ist. Gibts irgendwo eine Übersicht, wie die ganzen TURBOchannel-Karten hießen? Vielleicht lässt sich ja etwas mit einem TURBOchannel-SCSI-Controller was bewirken..

Andere Frage: Hat jemand ROM-Abzüge der verbauten EPROMs? Vielleicht ist ja ein EPROM vergesslich geworden. Eine neuere Version der Firmware wäre vielleicht auch einen Versuch wert. Zumindest die EPROMs der Ethernet- und der SCSI-Controller dürften sich recht leicht auslesen lassen, sind 27C256. Die Firmware des Rechners selber liegt ja auf zwei 16bit EPROMs (27C1024 und 27C210)..
« Letzte Änderung: 10. Juli 2012, 09:52:29 von Xaar »

Offline Fleedwood

  • Unix Guru
  • *****
  • Beiträge: 751
    • Profil anzeigen
Re: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« Antwort #7 am: 10. Juli 2012, 10:00:46 »
Spielt da das alte 512 Versus 2048 Sektoren Probleme eine Rolle ? Wenn ja spielt welches CD-Rom
Laufwerk benutzt wird eine große Rolle und ob man das Teil auf 512 Sektoren jumpern kann.

Thomas.
life is too short to spend debugging Intel parts [Van Jacobson]

Offline Xaar

  • Unix Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Robotroner
    • Profil anzeigen
Re: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« Antwort #8 am: 10. Juli 2012, 12:46:26 »
Hallo!

Ich hab beides schon ausprobiert: Ich hab ja Laufwerkstypen, die die 512Byte-Sektoren können (wie das HP-Laufwerk) - und damit tuts leider auch nicht. Das Plextor PX-32TSi kann das eigentlich auch (ist auch auf 512Byte eingestellt, geht ja an anderen Rechnern ohne Probleme damit).

Offline lunatic

  • Unix Master
  • ****
  • Beiträge: 263
    • Profil anzeigen
Re: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« Antwort #9 am: 10. Juli 2012, 13:41:35 »
Die DECstations bzw. das ULTRIX sind da besonders mäkelig. Das ist übrigens ein spezielles Problem bei ULTRIX/RISC. Auf VAX ist das alles deutlich entspannter. Das RRD45 könnte funktionieren.

Offline Xaar

  • Unix Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Robotroner
    • Profil anzeigen
Re: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« Antwort #10 am: 10. Juli 2012, 15:41:24 »
Okay... Dann werd ich mal die AlphaStation zerpflücken und guggen, obs geht.

Offline M.K.

  • Unix Guru
  • *****
  • Beiträge: 614
    • Profil anzeigen
Re: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« Antwort #11 am: 10. Juli 2012, 17:45:54 »
Sind die wirklich so mäkelig, die DECstations? Ich werde mal das Toshiba ausprobieren..
Kannst Du Dir schenken, die DSs wollen nur Original DEC (oder clones davon).
Es sei denn, Du moechtest unbedingt in die Geschichte eingehen als der erste Mensch,
dem es gelungen ist, eine DS mit Ultrix von einem anderen LW zu booten :-)
Ist btw auch kein "512er" Problem.
Die VAXen haben uebrigens auch so ihre Kuemmernisse mit CDs, wenn auch nicht so arg.
Fuer DSs bleibt nur RRD oder Platte.
Gibts irgendwo eine Übersicht, wie die ganzen TURBOchannel-Karten hießen? Vielleicht lässt sich ja etwas mit einem TURBOchannel-SCSI-Controller was bewirken..
PMAZ-AA zB ist ein ueblicher SCSI controller.
Vlt finden sich unter
http://www-aix.gsi.de/~kraemer/COLLECTION/DEC/mips.html#Resources
noch ein paar docs dazu.

Btw: hast Du Deine Kabel wirklich genau inspiziert?
Grade bei HD-Steckern sind die pins sehr anfaellig fuer verbiegen bzw kurzschliessen.
Dann tun auf einmal Geraete scheinbar nicht mehr, die eben noch an anderen Rechnern
gefunkt haben.

Offline oreissig

  • Unix Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 158
    • Profil anzeigen
Re: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« Antwort #12 am: 10. Juli 2012, 20:25:22 »
Kannst Du Dir schenken, die DSs wollen nur Original DEC (oder clones davon).
Es sei denn, Du moechtest unbedingt in die Geschichte eingehen als der erste Mensch,
dem es gelungen ist, eine DS mit Ultrix von einem anderen LW zu booten :-)
ich meine letztens meine 5000/200 mit nem 40x ultraplex installiert zu haben. ist zwar schon ne ecke her, aber da ich kein originales DEC-Laufwerk besitze wird die wahl doch eng

Offline oreissig

  • Unix Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 158
    • Profil anzeigen
Re: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« Antwort #13 am: 10. Juli 2012, 22:31:18 »
hab eben nochmal nachgeprüft, hier der "Beweis":
KN02-AA V5.3t
>>cnfg
 7: KN02-AA  DEC      V5.3t    TCF0  (0220cpu with  64 MB memory)
 6: PMAD-AA  DEC      V5.3a    TCF0  (enet: 08-00-2b-1c-50-d3)
 5: PMAZ-AA  DEC      V5.3d    TCF0  (SCSI = 7)
>>cnfg 5
 5: PMAZ-AA  DEC      V5.3d    TCF0  (SCSI = 7)
    ---------------------------------------------------
    DEV   PID                VID        REV    SCSI DEV
    ===== ================== ========== ====== ========
    rz4   DDYS-T36950M       IBM        S96H   DIR
    rz6   CD-ROM PX-40TS     PLEXTOR    1.13   CD-ROM

>>boot 5/rz6/vmunix

Ultrixboot - V4.2  Tue Mar 19 06:15:25 EST 1991

Loading 5/rz6/vmunix ...

Sizes:
text = 1527712
data = 1840720
bss  = 550816
Starting at 0x80030000

ULTRIX V4.2 (Rev. 85) System #1: Tue Mar 19 06:12:26 EST 1991
...

EDIT: krieg ich jetzt einen Preis? :)
« Letzte Änderung: 10. Juli 2012, 22:46:40 von oreissig »

Offline Xaar

  • Unix Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 122
  • Robotroner
    • Profil anzeigen
Re: DECstation 5000/200 mag keine SCSI-Laufwerke?
« Antwort #14 am: 10. Juli 2012, 22:46:35 »
Hm, die Firmware des SCSI-Controllers und des Systems allgemein sind teils deutlich neuer (V5.3d vs. 5.3b beim SCSI-Controller bzw. V5.3t vs. 5.3c beim Mainboard) als bei mir. Vielleicht macht das ja auch schon was aus..

Hat jemand zufälligerweise EPROM-Abzüge zu den DECstations? Dann könnte ich das ja mal ausprobieren..

Ich habe im Übrigen mir mal NetBSD 4.0 zugelegt - und siehe da: es kommt die Bootloader-Ausschrift vom NetBSD! Allerdings kommen dann gleich erstmal ein paar Fehler, dass der diverse Dateien nicht finden konnte - könnte an meinen Rohlingen liegen (was ich nicht hoffe)..