Autor Thema: HP Storageworks MSA1000  (Gelesen 2294 mal)

Offline eisapc

  • Unix Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
HP Storageworks MSA1000
« am: 11. August 2012, 23:42:23 »
In der vergangenen Woche ist es mir doch tatsächlich gelungen für kleines Geld obiges Gerät aus der Bucht zu fischen.
Zwar ohne Platten, dafür aber mit zwei installierten Controllern und samt zugehörigem Storageworks 2/8q Switch.
Heute ist sie dann endlich angekommen und ich musste erst einmal die gröbsten Transportschäden ausbeulen.
(Ich möchte gar nicht wissen was DHL, UPS, DPD und Konsorten mit den Kisten anstellen um solide Serverhardware derart zuzurichten.)
Ansonsten einwandfreier Zustand wenn man von einigen Pixelfehlern der Displays und anfangs leerer Cache-Akkus absieht.
Dann flugs ein paar Platten reingesteckt, Glasfasern versteckert, die bereits heruntergeladenen Manuals konsultiert, HBA installiert, passende Treiber gesucht, dem Switch eine lokale IP verpasst und schon nach wenigen Stunden präsentiert sich stolz das erste Hostdrive am Rechner.

Eine Frage konnte ich allerdings auch mit Hilfe der Manuals noch nicht klären:
Was ist nun genau der Unterschied zwischen dem Selective Storage Presentation das die MSA 1000 von sich aus anbietet und dem Zoning das der Switch macht?
Beides soll doch bewirken das die Hosts nur die ihnen zugewiesenen LUNs zu sehen bekommen.
Ist das SSP die Voraussetzung für das Zoning, oder kann man das eine oder das andere verwenden?

In den nächsten Tagen werden erst einmal die restlichen Plattenslots bestückt und ggf. noch ein weiteres Enclosure angeklemmt.
dann werd ich auch mal weitere LUNS anlegen und versuchen die von verschiedenen Betriebssystemen aus anzusprechen.
Dann wird das auch mit SSP und Zoning interessant.
Vielleicht probiere ich statt des 2/8q Switches auch mal den 2/8EL Switch, dessen Webinterface kommt mir etwas übersichtlicher vor als das Java Tool das der Qlogic Switch verwendet. (der 2/8EL ist glaub ich was OEMtes von Brocade)

Wie sieht das eigentlich mit den Firmware Updates aus, bringen die neuereren Versionen sinnvolle Optionen, oder wurden gar nützliche Features wegrationalisiert?
Aktuell ist eine Version 4.48 installiert, bei HP gibt es für die Active/Active Controller bereits eine Version 7.20.
Offenbar sind auch nicht alle Versionen des Environmental Moduls flash fähig?

Und was hat sich Compaq/HP eigentlich bei den Rj45 Buchsen für die serielle Konsole gedacht?
Irgendwie scheinen die Stecker da eine extra Aussparung zu benötigen, normale Rj45 Stecker passen jedenfalls nicht.
Zum Glück lässt sich die MSA1000 anders als die HSG80 auch mit dem Compaq Array Configuration Utility konfigurieren.
Erinnert mich irgendwie an die Konfiguration eines Corebuilder 5000, der hat auch einen MDM Stecker für die Konsole, die passenden Anschlusskabel sind fast nicht zu bekommen und wenn doch einmal welche auftauchen werden sie mit Gold aufgewogen.

Gruß
eisapc

unixforum.net - Der Treffpunkt für UNIX Fans

HP Storageworks MSA1000
« am: 11. August 2012, 23:42:23 »

Offline tassilo

  • Unix Guru
  • *****
  • Beiträge: 558
    • Profil anzeigen
Re: HP Storageworks MSA1000
« Antwort #1 am: 28. Juni 2013, 11:38:02 »
moin moin

sorry wenn ich diesen thread von den toten heraufhole, aber bist du da weiter gekommen? werde bald auch stolzer besitzer von einer msa1000 sein und stelle mir die gleichen fragen...

grüße

tassilo

Offline eisapc

  • Unix Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 110
    • Profil anzeigen
Re: HP Storageworks MSA1000
« Antwort #2 am: 01. Juli 2013, 16:42:56 »
Nein so richtig weiter bin ich bisher auch noch nicht.
Bisher habe ich weder neue Firmware aufgespielt, noch einen der beiden anderen anderen switches probiert.
Lediglich das Raid Array habe ich mit 36 GB Platten noch einmal neu aufgesetzt.
Ansonsten steht die Kiste samt DL380G3 Host zum Leidwesen von $FREUNDIN noch im Wohnzimmer.
Ich bin aber nach wie vor der Ansicht das das SSP eine Art "zoning für Arme" zu sein scheint,
da ja gerade entry level switches die zoning lizenzen oft fehlen und entry level, in Bezug auf SAN, ist die MSA 1000 ja schon.
Inzwischen tummeln sich aber doch noch andere Besitzer im Forum, die die Fragen ja vielleicht beantworten können?
Gruß
eisapc

Offline Ebbi

  • Global Moderator
  • Unix Guru
  • *****
  • Beiträge: 2407
  • Ubergeek
    • Profil anzeigen
Re: HP Storageworks MSA1000
« Antwort #3 am: 01. Juli 2013, 17:22:46 »
Inzwischen tummeln sich aber doch noch andere Besitzer im Forum, die die Fragen ja vielleicht beantworten können?
Ich glaube die MSA1000 werkelt seit 4 Jahren vor sich hin und stellt einfach nur LUNs bereit.
Firmware weiß ich gar nicht, 4.48 oder 5.40 oder so.
Failover interessiert mich auch nicht.
Das SSP macht bei mir nichts anderes, als die sichtbaren LUNs auf bestimmte HBAs zu beschränken.
Nervig ist nur, dass AIX nicht unterstützt wird.