Autor Thema: netapp FAS270c wiederbeleben  (Gelesen 8822 mal)

Offline Toktar

  • Unix Junior
  • **
  • Beiträge: 81
    • Profil anzeigen
Re: netapp FAS270c wiederbeleben
« Antwort #30 am: 11. April 2013, 14:14:52 »
Für maximalen Speicherplatz auf der FAS solltest folgendermaßen vorgehen:

Bei 12 Platten machst Du aggr0 auf Filer1 aus 9 Platten (6 data, 2 parity, 1 spare) und aggr0 auf Filer2 aus 3 Platten (1 data, 1 parity, 1 spare).

Filer1 hat dann RaidDP und Filer2 bekommt Raid4 aus 2 Platten mit jeweils der spare. Wenn dann noch das Systemvolumen Vol0 verkleinert wird (10GB) hast auf aggr0 noch genug Platz für weitere Volumen, die Du den verschiedenen Protokollen zuordnen kannst.
Ansonsten ist der Verschnitt bei NetApp schon gewaltig, das stimmt schon.
Toktar
--
Jawoll!
Und DNS braucht's nicht, das ist was fuer Weicheier, die sich keine Zahlen merken koennen.
[Karlheinz Boehme in dcsf]

unixforum.net - Der Treffpunkt für UNIX Fans

Re: netapp FAS270c wiederbeleben
« Antwort #30 am: 11. April 2013, 14:14:52 »

Offline marco

  • Unix Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 136
    • Profil anzeigen
Re: netapp FAS270c wiederbeleben
« Antwort #31 am: 11. April 2013, 16:20:21 »
So ;D

die angedrohten 48 Stunden und dann automatischer Shutdown sind inzwischen verstrichen - das Teil läuft immer noch
und bringt auch keine diesbezügliche Meldung mehr.

@ Toktar
Mit der Plattenaufteilung werde ich mich noch vertieft beschäftigen müssen - evtl. nehme ich auch den 2. Controller raus.

Gruß,

Marco

Offline marco

  • Unix Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 136
    • Profil anzeigen
Re: netapp FAS270c wiederbeleben
« Antwort #32 am: 22. April 2013, 13:17:34 »
Hallo,

übers Wochenende habe ich wieder etwas Zeit für die FAS270c gehabt.
Die aggregate habe ich von raiddp auf raid4 umgestellt, die spare Platten ausgedünnt und die Platten zum
Großteil einem Controller vergeben (das meißte geht nur über die Console).
Die Platten schmecken ihm immer noch nicht ganz - er fährt jetz im 72 Stunden Rhytmus jeweils einen Controller runter.
Da die Controller einen Cluster bilden ist das allerdings kein großes Problem - Die Laufwerksfreigaben / IP Adressen werden vom 2. Controller übernommen und nach einem Neustart des 1. Controllers kann dieser wieder übernehmen.
Zum Basteln reicht mir die Sicherheit erstmal aus - evtl. werde ich es noch mit dem Flashen der Platten testen.

Gruß,

Marco