Autor Thema: Netzteil und Netzwerk Sterben  (Gelesen 847 mal)

Offline tassilo

  • Unix Guru
  • *****
  • Beiträge: 564
    • Profil anzeigen
Netzteil und Netzwerk Sterben
« am: 22. Januar 2018, 09:21:21 »
Moin Moin

ich bin gerade dabei einige eingelagerte rechner wieder zu aktivieren (dell, hp, ip, sun, hp (p3 aufwärts, ultrasparc und hppa)) und mir immer mehr sterben mal ne frage in die runde ob jemand das kennt oder gar weis was ich falsch mache.

Vorweg : die rechner standen alle -teilweise mehrere jahre- unter einer plane auf paletten in einer scheune, dort ist es trocken aber nicht geheizt.
Laut datenblätter kann man die meisten rechner sogar bis -40C lagern.

Die einzelnen Rechner wurden sauber gemacht, mit druckluft auch kleine ritzen etc ausgepustet, da sich doch einiges getier dort eingefunden hat. habe käfer und tote spinnen und son zeugs aus den rechnern gepopelt ;) Baterien waren entweder vorher entfernt oder wo vergessen sahen die noch recht gut aus.

habe sie ins haus gebracht, dort mind 48h offen liegen lassen das sie sich "aklimatisieren" und sachen wie kondenswasser wieder verdunsten kann.

os draufgespielt, alles gut. zu meiner überraschung hatte ich von ca 40 rechnern nur 1 totalausfall der gar nicht mehr wollte, einige platten waren defekt aber das kann auch vorher so gewesen sein, weis nicht mehr, ist zu lange her, einige rechner wurden sowieso ohne vorherige prüfung eingelagert.

nun ist es aber so das fast durch die bank alle rechner innerhalb von 2-3 wochen "gestorben sind" dabei gibts es 2 gruppen.

Netztel : (ich vermute mal das es daran liegt) ... irgendwann verschwinden die rechner im monitoring, einige tauchten auch mal wieder auf um dann für immer zu verschwinden (bin dort wo die rechner sind nicht immer vor ort). als ich mal bei den rechnern vorbeigeguckt habe schienen die in einer "schleife" von "netzteil geht an, lüfter surren, grünes power-licht, platten fangen an hochzufahren... dann strom aus, alle led aus, ca 1/2 sek warten, dann wieder von forne .. lüfter an, leds an, platten laufen an... aus.. und wieder von vorne...

Netzwerk : Rechner laufen durch, meistens mindestens eine woche danach verschwinden sie im monitoring. wenn vor ort scheinen die rechner zu laufen, ich seh bei linux z.b. nicht viel in den logs, rechner hat noch eine ip aber es scheinen einfach keine daten über die leitung zu gehen.. neustart das gleiche.. nic wird gefunden aber es gehen einfach keine daten drüber. steckt man es in die 2. nic alles gut daten gehen wieder ins lan, bis nach einiger zeit auch hier plötzlich keine daten mehr durchgehen...

zum netzwerk. die rechner hängen an einem alten cisco 100mbit switch und es gibt auch noch andere rechner die dort an dem gleichen switch seit jahren ohne probleme laufen. habe auch mal die ports getauscht, also einen port wo ein rechner schon jahre lief an einen neuen rechner angeschlossen mit dem gleichen ergebnis.. läuft ne woche dann nic "tot".

irgendwie weis ich nicht was hier passiert. ich hab mal aufgeört mehr und mehr rechner auszugraben nur um dann zu sehen das entweder das netzteil oder die nic flöten geht.. zum netzteil : kein rauch (als mal einer gestorben ist als ich da war), keine geplatzten elkos, auch nichts aufgebeultes... ich werd das nächste mal ein multimeter mitbringen und messen...

grüße

tassilo



unixforum.net - Der Treffpunkt für UNIX Fans

Netzteil und Netzwerk Sterben
« am: 22. Januar 2018, 09:21:21 »

Offline M.K.

  • Unix Guru
  • *****
  • Beiträge: 614
    • Profil anzeigen
Re: Netzteil und Netzwerk Sterben
« Antwort #1 am: 22. Januar 2018, 14:00:03 »
Dass Netzteile sterben, ist bei alten Schätzchen leider "normal".
Fast schon "typisch": nach längerer Auszeit gehen sie noch genau 1-mal, beim nächsten power cycle ist dann Schluss.
Dazu muss noch nicht mal was ausgelaufen sein.
Der Haufen defunkter PSUs wird bei mir mittlerweile so gross, dass sich einen VHS-Kurs "Netzteile fixen" beschicken könnte.
(Leider lehnen die Repair-Cafes sowas ab).

Dass NICs sterben, ist mir allerdings so gut wie nie untergekommen,
eher schon Verteiler, Hubs, Switche und so Zeux, das ungelüftet vor sich hinbrät.

Offline tassilo

  • Unix Guru
  • *****
  • Beiträge: 564
    • Profil anzeigen
Re: Netzteil und Netzwerk Sterben
« Antwort #2 am: 22. Januar 2018, 14:40:47 »
moin moin

danke für die schnelle antwort. schade das das mit den nt's so ist. kennst du dich mit dem fixen eben solcher aus?
hab mal in ebay geguckt , gut für die standart sachen gibts für kleines geld ersatz aber wirklich alte oder seltene hardware hab ich grad gesehen wollen die einige hundert euro für ersatz bzw gibts gar nicht.
die idee mit den reparatur caffees find ich nicht schlecht, an sowas hab ich gar nicht gedacht. ich guck mal obs was bei mir in der nähe gibt (wär ja berlin oder respektive leipzig/halle).

das netzwerk problem beschäftigt mit auch sehr, gefühlt sind es 2/3 nics die ausfallen vs 1/3 netzteile.

grüße

tassilo

Offline eisapc

  • Unix Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 112
    • Profil anzeigen
Re: Netzteil und Netzwerk Sterben
« Antwort #3 am: 13. Februar 2018, 15:12:06 »
Da kann ich M.K. nur bestätigen.
Das bei den alten Kisten die Netzteile verrecken ist eher die Regel als die Ausnahme. Selbst wenn sie nur gelagert wurden. Hier türmt sich auch schon ein ganzer Haufen in der ToDo Kiste. Vielleicht sollten wir hier im Forum eine Selbsthilfegruppe/einen Reparaturthread starten? Die 08/15 PC-Netzteile bekomme ich gelegentlich wieder hin, nur an die komplizierten mit zig Überwachungs und Schutzschaltungen wie bei Sun oder HP trau ich mich nicht so recht ran.
Das mit den NICs kommt mir allerdings auch sehr merkwürdig vor. Da hatte ich bisher eigentlich keine Ausfälle. Kann es vielleicht durch Ausgleichsströme kommen, hängen die Rechner alle auf der gleichen Sicherung?
Ich hatte nur letztens das Problem, das bei 4°C Raumtemperatur im Außenlager nur eine der 3 Festplatten hochkam. Mal bei wärmerer Witterung noch mal probieren.
Gruß
eisapc


Offline tassilo

  • Unix Guru
  • *****
  • Beiträge: 564
    • Profil anzeigen
Re: Netzteil und Netzwerk Sterben
« Antwort #4 am: 13. Februar 2018, 15:19:27 »
hallo

also bei so einer "bastelgruppe" wäre ich sofort dabei. ich habe ja schon mal versucht zu den "repair caffees" in berlin oder leipzig kontakt herzustellen.

zu den nics hmm sind wieder ein paar gestorben. langsam hab ich angst. hab schon den switch ausgetauscht und ja hängen alle am gleichen 3 phasen strang falls du das meinst.

letztes wochenende ist mir ein ganzes bladecenter verreckt, lief tagelang durch dann inerhalb von ca 20h hat sich eine blade nach der anderen verabschiedet , danach die mm etc pp..


grüße


unixforum.net - Der Treffpunkt für UNIX Fans

Re: Netzteil und Netzwerk Sterben
« Antwort #4 am: 13. Februar 2018, 15:19:27 »